Monatsspruch Oktober 2020:

«Herr, wie sind deine Werke so gross und viel! Du hast sie alle weise geordnet, und die Erde ist voll deiner Güter.»

(Ps 104,24)

 

 

Walkringen

Monatstext

Danken. Umkehren. Beten

«Ihr, die ihr (…) leiden müsst – Gott (…) wird euch aufrichten, stärken, kräftigen und auf festen Grund stellen.»
1. Petrus 5, 10

Trösten und aufrichten
will der 1. Petrusbrief. Er ruft damals Christengemeinden auf, fest zu bleiben im Glauben, im Vertrauen. Sie waren und wurden angefeindet.

    Unsere Leiden heute sind anderer Art. Die besondere Zeit gerade hat es uns aufgezeigt und vorgeführt. Die Menschen der Gegenwart werden von Verunsicherung, vielfältigen Ängsten und Zweifeln geplagt. Menschen leiden heute unter Beziehungslosigkeit, unter mitmenschlicher Kälte, unter dem Gefühl von Sinnlosigkeit. Wie können Christen Sorgen und Zweifel aushalten, sich befreien? Indem sie sie dem vorlegen, ans Herz legen, der für uns sorgt: «Alle eure Sorge werft auf ihn, denn er sorgt für euch!» Er kümmert sich um euch, ihr liegt ihm am Herzen – so könnte auch übersetzt werden.

Getröstet und aufgerichtet
haben uns schon oft Lied und Erfahrung: «(…) In aller Not hilft der treue Gott, grösser als der Helfer ist die Not ja nicht.» (Reformiertes Gesangbuch RG, Nr. 694). «Wirf Sorgen und Schmerz ins liebende Herz», setzt ein anderes Kirchenlied dann dazu.

Ursprünglich: mit einem gemeinsamen gesamtschweizerischen Dank-, Buss- und Bettag (erstmals September 1796) sollte auf die Verwurzelung in der christlichen Tradition hingewiesen und durch die gemeinsame Besinnung ein festigendes Element gegeben werden.
    Heute: er soll der Tag der Solidarität, der Tag der Geschwisterlichkeit sein. Er zeigt und erinnert, dass wir Menschen zusammengehören, dass wir als «Kinder Gottes» nicht nur untereinander, sondern mit der ganzen Schöpfung Gottes verbunden sind, dass wir füreinander und für die Schöpfung Verantwortung tragen.


Grosser GOTT, wir loben dich; (...) Zünd in uns dein Feuer an, dass die Herzen gläubig brennen / und, befreit von Angst und Wahn, wir als Menschen uns erkennen, die sich über Meer und Land reichen fest die  Friedenshand.

RG NR. 518

Klaus Stoller vdm

Gottesdienst zum Dank-/Buss-/Bettag 2020
Sonntag, 20. September, 9.30 Uhr,
Kirche Walkringen

Pfarramt
pfarramt@kirche-walkringen.ch
Pfarrhaus
Hauptstrasse 10
3512 Walkringen
031 701 24 72

Verwaltung Kirchgemeinde Walkringen
kirche@kirche-walkringen.ch
Sternenzentrum
Hauptstrasse 9
3512 Walkringen
031 701 06 79


Öffnungszeiten Sekretariat:
Montag
08:00–11:00, 15:00–18:00
Mittwoch und Donnerstag
08:00–11:00