Monatsspruch März 2017:

«Ein Christ sein ist nichts anderes als ein neuer Mensch und eine neue Kreatur sein.»   Huldrych Zwingli

 

Anlässe zum Reformationsjahr 2017

Hier finden Sie den Flyer zu den Anlässen der Kirchgemeinden Biglen, Schlosswil-Oberhünigen und Walkringen im Reformationsjahr 2017.


«Wenn ich wüsste, dass morgen die Welt untergeht; ich würde heute noch ein Apfelbäumchen pflanzen.» Martin Luther

.



Monatstext für März 2017 von Pfarrer Peter Raich und Judith Brüllhardt

Sieben Wochen ohne – Update fürs Leben

Wer mit einem Computer arbeitet, kennt die permanente Aufforderung zum «Update». Update bedeutet die «Auffrischung » der Daten oder des Systems. Wenn ich daran denke, wie oft ich diesem Befehl gehorche und das Update» durchführe und es mit meinem Leben vergleiche, schäme ich mich. Das Leben updaten, Phantasie und Kreativität auffrischen, neue Ideen kreieren, mit sich selbst Überraschungen erleben, das Gehirn durchspülen, frei werden für das Wesentliche, das wäre so notwendig! Aber wie selten mache ich das? Vielleicht wären die 40 Tage vor Ostern geeignet für ein Update meines Lebens.

Sieben Wochen Fastenzeit

Sieben Wochen vor Ostern, am Aschermittwoch (1. März), beginnt für Christen die sogenannte Fastenzeit. Die von den Kirchen empfohlenen Regeln wurden vor allem während der vergangenen Jahrzehnte immer mehr gelockert. Vielleicht kennen Sie noch die Regel, an Freitagen vorzugsweise Fisch anstatt Fleisch zu konsumieren und keine Süssigkeiten zu essen.

Heute kennen wir eher die Aktion «7 Wochen ohne». Das ist eine gute Art, sich ganz bewusst Gedanken über Gewohnheiten zu machen, die nicht lebensfördernd sind. Sieben Wochen – ohne stündlich aufs Handy zu schauen, ohne alle Mails sofort beantworten zu müssen, ohne Alkohol, ohne «ich muss noch ...»

Mir gefällt gut, was Andrea Schwarz sagt: «Fastenzeit meint: Leben probieren, lebendiger werden, aufbrechen, Nachfolge antreten. Wenn Ostern der Sieg des Lebens über den Tod ist – dann ist die Fastenzeit die Zeit, genau dies einzuüben. Dann ist dies die Zeit, uns bewusst zu machen, wo und wie wir uns eingerichtet haben, um erfolgreich den Aufbruch zu verhindern.»

Diese sieben Wochen sind die Einladung, im Vertrauen auf den Gott, der das Leben will, aufzubrechen und das Leben zu suchen, aufzufrischen (updaten!). Und wenn ich dann feststelle, dass der Weg, den ich gewählt habe, falsch ist, dass ich mich verlaufen habe, dann bin ich zur Umkehr eingeladen. Und gerade, weil diese Einladung steht, darf ich mich getrost auf den Weg zum Leben machen.

Peter Raich und Judith Brüllhardt

.



Pfarrer Peter Raich
pfarramt@kirche-walkringen.ch
Pfarrhaus
Hauptstrasse 10
3512 Walkringen
031 701 24 72

Sekretariat Kirchgemeinde Walkringen
sekretariat@kirche-walkringen.ch
Sternenzentrum
Hauptstrasse 9
3512 Walkringen
031 701 06 79


Öffnungszeiten Sekretariat:
Montag bis Donnerstag
von 9-11 Uhr