Monatsspruch September 2020:

«Vertrau ihm, Volk, zu jeder Zeit! Schüttet euer Herzen vor ihm aus! Denn Gott ist unsere Zuflucht.»  

(Ps 62,9)

 

 

HERZLICH WILLKOMMEN in WALKRINGEN

---------------------------------------------------------------------------------------

Spurgruppe für Flüchtlinge Walkringen


Walkringen

Die Spurgruppe gewinnt den Förderpreis Migration

Mitte Juni erhielten wir den Bescheid, dass die «Spurgruppe Flüchtlinge» in Walkringen mit dem "Förderpreis Migration" ausgezeichnet wird, mit folgender Begründung: «Eine Gruppe von Freiwilligen begleitet seit Jahren mehrere Flüchtlingsfamilien und fördert mit ihrem Engagement ein friedliches Zusammenleben in Walkringen. Das Engagement besticht insbesondere durch die umfassende Begleitung, den Einbezug des lokalen Netzes und durch die nachhaltige Struktur der Gruppe.» (www.refbejuso.ch/strukturen oememigration/foerderpreis-oeme-migration/foerderpreis-migration/).

Dieser Preis wird von der Fachstelle Migration der Reformierten Kirchen Bern-Jura-Solothurn vergeben. Er ist mit 5000 Franken dotiert. Mit dem Preis wird ein ermutigendes und beispielhaftes Projekt im Bereich Migration honoriert, gefördert und öffentlich gemacht. Lisbeth Zogg machte die Spurgruppe auf den Förderpreis aufmerksam und verfasste die Bewerbung.

Dieses tolle Ereignisse werden wir im 2021 mit einem Fest ausgiebig, mit der Preisübergabe in Walkringen, feiern.

Die Freude ist gross! Wir danken der Kirchgemeinde für die unkomplizierte Unterstützung und allen Freiwilligen, die sich für die Flüchtlinge einsetzen. Die Anerkennung gilt euch allen. Hier folgt ein kurzer Einblick in die Aktivitäten der Spurgruppe: Im Sommer 2016 zogen drei Flüchtlingsfamilien aus Afghanistan und Syrien nach Walkringen. Auf Initiative des Pfarrers Peter Raich und von Judith Goldinger wurde mit der Unterstützung der Kirchgemeinde die Spurgruppe für Flüchtlinge gegründet. Die Spurgruppe ist Drehscheibe und Anlaufstelle für Flüchtlinge, Freiwillige und Institutionen. Sie koordiniert, informiert, bietet Plattformen für den Austausch, vernetzt und initiiert. Die Aufgaben der Spurgruppe entwickelten sich situativ und haben sich im Laufe der vier Jahre immer wieder verändert. Die Gruppe der Freiwilligen teilt sich in acht Zweierteams auf. Die Tandems haben pro Monat einen Einsatz, während die Flüchtlinge, getrennt in Männer und Frauen, je wöchentlich von einem individuellen, massgeschneiderten Programm profitieren. Auf diese Weise lernen die Flüchtlingsfamilien verschiedene Menschen und ihre Lebensräume in Walkringen kennen.
Die Programme orientieren sich an den Bedürfnissen und Anliegen der asylsuchenden Familien. Es geht um das Lernen der deutschen Sprache, aber auch um das Leben und Arbeiten hier in der Schweiz, um das ganz Konkrete und Alltägliche, um Regeln und Bräuche, Kontakt und kulturellen Austausch, Verständnis und Wertschätzung, um das Einüben, wie man lebt und sich einbringt.
So unternehmen die Tandems verschiedenste Aktivitäten, vom Kerzen ziehen bis zum Minigolfen, vom Bretzeli backen bis zum Velo flicken, von Konzertbesuchen bis zum Tee trinken…
Mittlerweile sind die drei Familien sehr gut integriert, ein Teil vom Dorf. Die Kinder sind von der Schule nicht mehr wegzudenken. Zwei Schulabgänger haben eine Lehrstelle gefunden (Coiffeur/Metzger). Die beiden afghanischen Familienväter gehen regelmässig einer Arbeit nach.

Für die Spurgruppe: Ursula Röthlisberger, Karin Röthlisberger
Für den Kirchgemeinderat: Lisbeth Zogg Hohn

Pfarramt
pfarramt@kirche-walkringen.ch
Pfarrhaus
Hauptstrasse 10
3512 Walkringen
031 701 24 72

Verwaltung Kirchgemeinde Walkringen
kirche@kirche-walkringen.ch
Sternenzentrum
Hauptstrasse 9
3512 Walkringen
031 701 06 79


Öffnungszeiten Sekretariat:
Montag
08:00–11:00, 15:00–18:00
Mittwoch und Donnerstag
08:00–11:00